Über uns

Wir sind buchbar für

–   Firmenfeste
–   besondere Jubiläen oder Feste

melden Sie sich bei uns mit ihren Wünschen und Vorstellungen. Wir nehmen mit Ihnen Kontakt auf, klären die Einzelheiten und die finanziellen Vorstellungen.
Feste Sponsoren erhalten gesonderte Konditionen.

Warum Kinderzirkus?

Alles begann im Jahr 2008. Vier Familien, deren Kinder schon über den Zirkus Odini in Odenheim Zirkusluft geschnuppert hatten, entschlossen sich in Forst ein Projekt ins Leben zu rufen. Zuerst wurde eine Projektoche für Januar 2009 geplant und durchgeführt.

Es war ein voller Erfolg und der Entschluß stand fest: Wir machen weiter! Inzwischen ist der Zirkus Confetti ein eingetragener Verein und im Januar 2012 ging es in die vierte Projektwoche. Seit September 2010 konnten wir 14-tägig für Kinder und Jugendliche ein regelmäßiges Training anbieten. Durch den Neubau des Alex-Huber-Forums bot sich für uns im Jahr 2017 dann die Möglichkeit, das Training wöchentlich anzubieten.

Mit unserem Training und den Projektwochen möchten wir Kinder in Alter zwischen 6 und 16 Jahren erreichen. Sie neugierig machen auf eine etwas andere Welt, sich auf neue Weise entdecken und erproben. Phantasie und Kreativität ist angesagt!

Durch Spiel, Spaß und Eifer erarbeiten sich die Kinder ihre Programmpunkte selbst, werden zu Akteuren in der Manege. Auf ihrem Weg zum gemeinsamen Auftritt vor dem Publikum, ihrem Applaus, erlernen die Kinder einiges an körperlichen und sozialen Fähigkeiten:

  • sie stärken ihre Konzentration
  • steigern ihr Selbstbewußtsein
  • erlernen sich darzustellen, positive Körperhaltungen einzunehmen
  • sie begegnen Frustrationen, denen sie standhalten müssen
  • teilen Freude
  • müssen lernen sich aufeinander einzustellen
  • sich mit Gefühlen wie Neid, Konkurrenz, Unlust, Ärger auseinandersetzen
  • Zirkusarbeit ist sehr vielschichtig, denn sie trägt Elemente der Sport-, Theater- und Spielpädagogik in sich und fördert die Psychomotorik.

Für die Kinder ist gerade die Projektwoche eine intensive Begegnung mit sich selbst und mit den anderen Teilnehmern und es ist nicht immer spielend leicht, wie einen die Aufführung erscheinen lässt. Aber der Auftritt, der Applaus belohnt die Kinder für alles.

Unser Ziel ist es, allen Kindern, die Spaß am Zirkus haben, Neues zu zeigen, eigene Fähigkeiten kennenzulernen oder sie auszubauen. Wir möchten das Selbstvertrauen der Kinder stärken, ihnen eine Alternative für ihre Freizeit bieten und ihre sozialen Kompetenzen stärken.

Unsere Schutzkonzepte

1. Sportveranstaltungen und Training sind stets mit 2 Trainern durchzuführen.
2. In Umkleiden oder Toiletten geht nie ein Trainer allein zum Kind. Sollte es
unumgänglich sein, dass er den Raum betritt, bittet er einen anderen Trainer, ein
Trainingskind ihn zu begleiten. Dies geschieht zu beiderseitigem Schutz.
3. Kinder werden zum Umziehen in die Forum Toilette oder an einen anderen
abgeschlossenen Raum geschickt. Niemand zieht sich auf der Bühne um.
4. Trainings sind so fern als möglich immer in der Trainingsstätte (Forum der
Waldseehalle) durchzuführen. Trainings in Privaträumen sind zu vermeiden. Ist ein
Training in Privaträumen nicht zu vermeiden, dann müssen 2 Trainer anwesend sein
(Vier-Augen-Prinzip). Dieses ist von Anfang an bis zum Ende zu gewährleisten. Der
Vorstand muss dazu vorher zustimmen.
5. Sollte ein Notfall eintreten, bei dem ein Kind versorgt (angefasst) werden muss, dann
ist auch da eine zweite Person hinzuzuziehen (Vier-Augen-Prinzip).
6. Sollte kein zweiter Trainer anwesend sein ist auf ein Elternteil zurückzugreifen.
7. Sollte ein neuer Trainer dem Verein beitreten so ist sofort ein Führungszeugnis
anzufordern und einzusehen, bevor er das Training am Kind aufnimmt. Außerdem ist
dieses Schutzkonzept zu unterschreiben.
8. Kein Kind wird zu etwas gedrängt, das es nicht tun möchte.
9. Von zweideutigen/abwertenden Bemerkungen ist abzusehen. Wir gehen immer
wertschätzend miteinander um.
10. Die Trainingskleidung der Kinder sollte immer angemessen und geschlossen sein.
Wenn das nicht der Fall ist, ist das Kind darauf Aufmerksam zu machen und zu
schützen.
11. Das Veröffentlichen und Weiterleiten von diskriminierenden Text-, Bild- oder Videoinhalten
durch die Kinder und Jugendlichen physisch oder psychisch Schaden zugefügt werden kann,
ist in sogenannten Chat-Foren oder Messenger Diensten wie Facebook, WhatsApp, Instagram
o.ä. untersagt.
12. Mit den Kindern und Jugendlichen ist partizipativ zu arbeiten um ihre
Selbstbehauptungshandhaben zu bestärken.
13. Die Trainingskinder und Jugendtrainer sollen über dieses Schutzkonzept regelmäßig
informiert werden, so dass sie im Ernstfall immer wissen, wo sie Hilfe bekommen.
14. Alle Trainer unterschreiben regelmäßig einen Ehrenkodex vom Verein.
15. Sollte es zu Beschwerden oder Übergriffen kommen, oder diese absehbar sein, ist die
Kontaktperson zu verständigen.

Kontaktperson bei Übergriffen:
Daniela Längle
Friedenstr. 6
76694 Forst
Tel. 07251-13382

1. Vorstand

Volker Bauer

volker.bauer[at]zirkus-confetti.de

2. Vorstand

Daniela Längle

daniela.laengle[at]zirkus-confetti.de

3. Vorstand

David Weindel

david.weindel[at]zirkus-confetti.de

 

Schriftführer

Claudia Pauly

Beisitzer

Chantal Längle

Beisitzer

Martina Michel

Beisitzer

Anthea Siebenborn

Trainer

Bauer, Volker

Längle, Chantal 

Veith, Jana

Weindel, David 

(in alphabetischer Reihenfolge)

ehrenamtliche Helfer

Kassenprüfer

Binder, Kristina

Lußberger, Carmen